projekt astma trifft last cup of coffee

das projekt ASTMA aus russland trifft auf das trio schulz, worringer, beuter.

alle mitglieder des quintetts haben ihre wurzeln in unterschiedlichen musikrichtungen. was sie vereint ist die improvisation und die offenheit für neue begegnungen und experimente. 

free jazz trifft auf noise auf improvisierte klangkunst auf neue musik auf spoken word … 

olga nosova – schlagzeug/ gesang

alexei borisov  – gitarre/electronics

willem schulz – cello

peter worringer – gitarre

marcus beuter – laptop

freitag, 30.09. um 21.30 uhr

http://extrablues.wordpress.com/author/extrablues/

robert

in der nacht von donnerstag auf freitag wird im deutschlandradio kultur um 0.00 uhr die newcomer werkstatt der klangkunst ausgestrahlt. in ihr wird die a-seite der bisher unveröffentlichten cd robert ausgestrahlt. robert traf ich im februar 2002 in seinem secondhand schallplatten laden und interviewte ihn. zum 11. september und über die zukunft. in einer komposition mit aufnahmen eines weltempfängers und der experimentellen verwendung einer veralteten techno-software wird das interview zu radiophoner klangkunst.

projekt astma trifft last cup of coffee

das projekt ASTMA aus russland trifft auf das trio schulz, worringer, beuter.

alle mitglieder des quintetts haben ihre wurzeln in unterschiedlichen musikrichtungen. was sie vereint ist die improvisation und die offenheit für neue begegnungen und experimente. 

free jazz trifft auf noise auf improvisierte klangkunst auf neue musik auf spoken word … 

 

olga nosova – schlagzeug/ gesang

alexei borisov  – gitarre/electronics

willem schulz – cello

peter worringer – gitarre

marcus beuter – laptop

27.09.11 ab 20.30 uhr

cavete
steinweg 12, 35037 marburg

http://www.jazzini.de/

internationale musikalische dialoge

10 russische und 10 deutsche musikerinnen verständigen sich durch musikalische improvisation.
ebenfalls aktiv sind ein russischer und ein deutscher maler, die ihre eindrücke spontan umsetzen.
die russische gruppe von musikerinnen kommt aus twer, der partnerstadt von osnabrück. auf deutscher seite spielen mit: peter florian (p), joachim raffel (p + perc), franko frankenberg (dr), marcus beuter (elec), anke züllich-lisken (voc), gerd lisken (p), heinz brockmann (sax), hila siebel (voc), andreas müller (b) und willem schulz (cello).
publikum erwünscht, eintritt frei.

im rahmen der osnabrücker inter.kult wochen der kulturen.
am donnerstag, den 8.9. um 20.00 uhr im kulturzentrum wilde rose, borgholzhausener str. 75, melle